Allgemeine Geschäftsbedingungen Park-line Aqua

Die folgenden allgemeinen Bedingungen gelten für die Nutzung von Landstrom. Auf Wunsch erhalten Sie die neueste Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch kostenlos per (elektronischer) Post.

Allgemeine Bedingungen für die Nutzung von Landstrom Version 1-1-2015

Artikel 1 Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben die folgenden Begriffe folgende Bedeutung:

Anbieter:

Die Partei, die an öffentlichen Liegeplätzen Landstrom anbietet. In den verschiedenen Regionen der Niederlande gibt es verschiedene öffentliche oder private Parteien.

Kunde:

Der Eigentümer, Kapitän oder Reeder, der mit einem Schiff Landstrom nutzt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die vorliegenden allgemeinen Bedingungen für die Nutzung von Landstrom.

Operator:

Das Unternehmen, das vom Anbieter mit der Erbringung von Dienstleistungen im Hinblick auf die Nutzung von Landstrom beauftragt wurde, ist Park-line Aqua B.V., derzeit die private Gesellschaft mit beschränkter Haftung Park-line Aqua B.V. mit Sitz in Amsterdam, Niederlande.

Vereinbarung:

Der Vertrag über die Lieferung oder den Kauf von Landstrom, der mit dem Anbieter jedes Mal abgeschlossen wird, wenn der Kunde einen Landstromanschluss anschließt.

Persönliche Seite:

Eine Webseite innerhalb von www.parklineaqua.nl, die nur für den Kunden zugänglich ist und auf der der Kunde persönliche Daten einsehen, eingeben und ändern kann.

Schiff:

Ein Binnenschiff im Sinne von Artikel 8:3 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches sowie ein Schiff mit eingeschränkter Seetüchtigkeit, das für die Küstenschifffahrt geeignet ist.

Service-/Ausfalldienst:

Der Helpdesk des Exploiter, der für die An- und Abmeldung für die Nutzung von Landstrom sowie für Fragen und die Meldung von Störungen vorgesehen ist. Die Telefonnummer lautet derzeit 0900-464 3 464 und für Kunden mit einem nicht-niederländischen Telefonvertrag +31 (0)88 468 5440.

Verbrauchskosten:

Der geltende landseitige Stromtarif ist mit der abgenommenen kWh Strom multipliziert.

Landstrom:

Die Lieferung von Elektrizität mit einer maximalen Leistung von 200 kW von einem Landstromanschluss an ein Schiff. Landstromanschluss:

Ein nummerierter Landanschluss, einschließlich eines Stromzählers, an den der Kunde das Schiff für den Kauf von Landstrom anschließt.

Landstromtarif:

Der vom Anbieter für die von ihm verwalteten öffentlichen Liegeplätze festgelegte Tarif für die Nutzung von Landstrom pro kWh ohne MwSt., der je nach Anbieter unterschiedlich sein kann (siehe Artikel 5 Absatz 1 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen).

Landstromversorgungen:

Alle für die Nutzung von Landstrom erforderlichen Einrichtungen, einschließlich Transformatorenhäuser, Landstromanschlüsse, Messgeräte usw.

www.parklinaqua.nl:

Die Website, auf der weitere Informationen über die Nutzung von Landstrom zu finden sind und auf der die Anmeldung erfolgen kann. Alle Definitionen können sowohl im Singular als auch im Plural verwendet werden, behalten aber ihre Gültigkeit.

Artikel 2 - Anwendbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

2.1

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden Vertrag.

2.2

Der Kunde ist immer an die neueste Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden. Die jeweils neueste Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird immer auf www.parklineaqua.nl veröffentlicht und kann von dort heruntergeladen werden und wird dem Kunden per (elektronischer) Post kostenlos zugesandt. Die Anwendbarkeit von allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich abgelehnt.

Artikel 3 - Nutzung der landseitigen Elektrizität

3.1

Um mit der Lieferung von Landstrom zu beginnen, muss der Kunde das folgende Verfahren befolgen. Nach dem Anlegen schließt der Kunde sein Stromkabel an eine freie Steckdose des Landstromanschlusses an. Der Kunde hat dann die Wahl zwischen den folgenden zwei Möglichkeiten, den Landstrom zu übernehmen:

a. Verwendung mit Kundennummer: In diesem Fall hat sich der Kunde im Voraus über www.parklineaqua.nl oder eine andere Art der Registrierung registriert. Der Verwerter wird die Angaben des Käufers überprüfen, einschließlich der Kontonummer, von der die Lastschrift erfolgt. Nach Annahme der Registrierung erhält der Kunde eine Kundennummer und ein Passwort. Die Landstromversorgung wird dann über die Telefonnummer des auf der oben genannten Website genannten Dienstes/Ausfalldienstes genutzt. Wenn der Kunde das bei der Registrierung angegebene (Mobil-)Telefon anruft, erkennt der Computer des Service-/Störungsdienstes die Nummer dieses (Mobil-)Telefons. Der Kunde kann sich auch für die Landstromversorgung mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort sowie der Nummer des Landstromanschlusses registrieren, indem er sich unter www.parklineaqua.nl einloggt.

3.2

Die Frequenz des Landstromanschlusses beträgt 50Hz. Die Arten von Verbindungen sind je nach Landstromschrank unterschiedlich. Die je nach Art des Landstromanschlusses zu verwendenden Steckertypen sind wie folgt: 230V/16A 3-polig, 400V/32A 5-polig, 400V/63A 5-polig, 400V/125A 5-polig, 400V/400A Powerlock-System mit 5 Einzelsteckern. Die Stecker und die entsprechende Verkabelung müssen NEN1010, CEE und Kema keur entsprechen. Für Ratschläge zur sicheren Nutzung des Landstromanschlusses kann der Kunde die Website www.parklineaqua.nl besuchen. Die Verwendung eines Adaptersteckers ist dem Kunden nicht gestattet. Das Anschlusskabel und der Stecker müssen für die gewählte Art des Landstromanschlusses geeignet sein.

3.3

Der Kunde muss alle national und lokal geltenden Gesetze und Vorschriften einhalten. Übrigens bedeutet der Kauf von Landstrom nicht auch die Zustimmung des Anbieters zum Anlegen. Der Kunde muss eine separate Liegeplatzvereinbarung mit dem Anbieter abschließen oder eine Genehmigung des Kunden beantragen.

3.4

Wenn die Landstromverbindung getrennt wird, wird die Versorgung mit Landstrom automatisch innerhalb von 30 Minuten unterbrochen. Ungeachtet des vorstehenden Satzes muss der Kunde, der den landseitigen Stromkauf beenden möchte, den Service-/Ausfalldienst anrufen und das Beendigungsmenü durchlaufen. Sie können das Abonnement auch über www.parklineaqua.nl abbestellen. Die Kündigung durch den Kunden dient zwei Zwecken, nämlich zum einen der Vermeidung von laufenden Kosten für die Versorgung mit Landstrom und zum anderen dem Sicherheitsaspekt. Die Kosten für die nicht erfolgte oder verspätete Abmeldung oder den Kauf von Landstrom durch Dritte, die sich nicht unter ihrer eigenen Kundennummer oder Kreditkarte angemeldet haben, gehen zu Lasten des Kunden. Jeglicher Schaden, der aus der Nicht-Abmeldung oder der verspäteten Abmeldung resultiert, wird dem Kunden in Rechnung gestellt. Solange der Kunde sich nicht für die Lieferung von Landstrom abgemeldet hat, erhält er täglich eine SMS-Nachricht, die ihn daran erinnert, dass die Lieferung von Landstrom über den vom Kunden angegebenen Landstromanschluss erfolgt. Der Kunde kann den SMS-Dienst über seine Persönliche Seite deaktivieren.

Artikel 4 - Betrieb der landseitigen Stromversorgung

4.1

Der Provider hat die Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Nutzung von Landstrom an den Betreiber ausgelagert. Zu den Dienstleistungen, die den Kunden angeboten werden, gehören u.a:

  • die Registrierung des Kunden und die Zuweisung einer Kundennummer und einer persönlichen Kundenseite auf www.parklineaqua.nl.
  • Beantwortung von Fragen und/oder Bemerkungen des Kunden über (die Nutzung von) Landstrom;
  • Verwaltung und Pflege der Website www.parklineaqua.nl;
  • Verwaltung und Wartung des Service-/Störungsdienstes, der 7 Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht;
  • die Fakturierung und Einziehung der Verbrauchs- und sonstigen Kosten.

4.2

Der Käufer ist verpflichtet, dem Verwerter alle notwendigen Informationen und jegliche Zusammenarbeit zu gewähren, die für die Erbringung der Dienstleistungen des Verwerters im Zusammenhang mit der Nutzung von Landstrom erforderlich sind. Der Kunde ist verantwortlich für die korrekte Bereitstellung von Informationen, ob über die Persönliche Seite oder nicht, wie z.B. Firmendaten, Adressdaten, Mobiltelefonnummern, Merkmale des Schiffes und die Bankkontonummer, von der eine Lastschrift durchgeführt werden kann, oder die Kreditkartennummer, von der eine Abbuchung erfolgen kann. Der Käufer hat den Verwerter über Änderungen der vorgenannten Daten unverzüglich über die Persönliche Seite zu informieren.

Artikel 5 - Landstromtarif

5.1

Jeder Anbieter legt den landseitigen Stromtarif in den von ihm verwalteten öffentlichen Liegeplätzen fest. Die Landstromtarife sind auf www.parklineaqua.nl pro Provider aufgeführt. Anbietern von Landstrom steht es frei, den Landstromtarif jährlich nach vorheriger Mitteilung an www.parklineaqua.nl zu ändern.

5.2

Der Kunde schuldet dem Anbieter eine Gebühr für die Nutzung von Landstrom, die sich aus dem Landstromtarif multipliziert mit der Anzahl kWh, die der Kunde vom Landstromanschluss bezogen hat, zuzüglich Mehrwertsteuer zusammensetzt. Die Anzahl der gekauften kWh Strom wird vom Betreiber mit dem Messgerät im Landstromanschluss gemessen. Die Messeinrichtung in den Landstromschränken besteht aus Zählern. Im Falle von Zweifeln an der Richtigkeit der Messung gelten die Aufzeichnungen des Exploiters, sofern der Nutzer nicht das Gegenteil beweisen kann. 5.3 Der Tarif für die Nutzung der Telefonnummer des Service-/Störungsdienstes beträgt 0,10 € pro Minute zuzüglich der Kosten für die Nutzung des Mobiltelefons. Diese Kosten werden von der Telefongesellschaft des Kunden in Rechnung gestellt. Bei bestimmten Telefonabonnements können die Kosten für den Anruf einer 0900-Nummer höher sein. Für Informationen hierzu wird der Kunde an seine Telefongesellschaft verwiesen.

Artikel 6 - Zahlung

Wenn sich der Kunde für die Nutzung von Landstrom mit einer Kundennummer entschieden hat, gelten die folgenden Bestimmungen:

6.1

Einmal im Monat wird der Verwerter im Namen aller Lieferanten die Verbrauchskosten dem Kunden mittels einer detaillierten Sammelrechnung in Rechnung stellen. Diese Rechnung wird dem Kunden über die Persönliche Seite zur Verfügung gestellt, kann aber auf Wunsch auch per Post verschickt werden. Der Verwerter ist für die Aufteilung und Auszahlung der eingezogenen Zahlungen an die verschiedenen Anbieter verantwortlich.

6.2

Wenn der Kunde sich für die Nutzung von Landstrom mit einer Kundennummer entschieden hat, erteilt er eine Einzugsermächtigung. Der Einzug erfolgt von der vom Kunden angegebenen Kontonummer. Der Kunde muss immer sicherstellen, dass er über ein ausreichendes Guthaben bzw. Guthaben auf dem betreffenden Konto verfügt. Wenn die Einziehung verzögert wird oder sich als unmöglich erweist, ist der Auftraggeber von Rechts wegen 30 Tage nach dem Datum, an dem die Rechnung hätte bezahlt werden müssen, in Verzug und schuldet gemäß Artikel 6:119a des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches die gesetzlichen Zinsen. Alle gerichtlichen und/oder außergerichtlichen Kosten, die im Zusammenhang mit der Eintreibung des vom Kunden geschuldeten und nicht fristgerecht gezahlten Betrags anfallen, gehen zu Lasten des Kunden. Die Verpflichtung zur Zahlung der Rechnung kann nicht aufgrund von Einwänden gegen die Rechnung ausgesetzt oder aufgehoben werden.

6.3

Wenn der Kunde nicht, nicht vollständig und/oder nicht rechtzeitig zahlt oder seine Bank anweist, den gezahlten Betrag per Lastschrift zurückzugeben, ist er von Rechts wegen in Verzug. Der Verwerter ist berechtigt, dem Kunden die weitere Nutzung von Landstrom zu verweigern oder dem Kunden die Nutzung von Landstrom ohne Kundennummer nur im Falle: a. wiederholter Nichtzahlung des Kunden; b. wiederholter Nichtzahlung des Kunden. Zahlungseinstellung, Konkurserklärung oder Anwendung des Gesetzes über die Umschuldung natürlicher Personen (Wet Schuldsanering Natuurlijke Personen); c. Pfändung eines wesentlichen Teils des (Geschäfts-)Vermögens des Käufers; d. Unterstellung des Käufers unter Vormundschaft oder Verwaltung; e. Beendigung des Geschäfts des Käufers; f. Tod des Käufers. Der Lieferant haftet nicht für die Folgen der Weigerung des Verwerters, den Kunden mit Landstrom zu versorgen. Wenn der Kunde sich für die Nutzung von Landstrom ohne Kundennummer entschieden hat, gilt die folgende Bestimmung:

6.4

Wenn sich der Kunde für die Nutzung von Landstrom entschieden hat, an den die Kreditkarte angeschlossen ist, gehen die Kosten, die das Kreditkartenunternehmen für die Zahlung per Kreditkarte berechnet, zu Lasten des Kunden und werden an ihn weitergegeben. Nur die Typen Mastercard oder Visacard sind anwendbar.

Artikel 7 - Haftung für Ausfälle bei der Versorgung mit landseitiger Elektrizität

7.1

Der Anbieter und der Betreiber unternehmen alle angemessenen Schritte, um Ausfälle bei der Versorgung mit Landstrom zu verhindern. Ein Kunde wird gebeten, Störungen und Schäden an der landseitigen Stromversorgung unverzüglich dem Service-/Ausfalldienst zu melden.

7.2

Nur bei Vorsatz oder bewusster Fahrlässigkeit des Anbieters oder Verwerters oder der von ihnen beauftragten Unternehmen haftet der Anbieter für direkte Schäden des Kunden mit einer Begrenzung auf eine Million Euro pro Ereignis. Eine zusammenhängende Reihe von Veranstaltungen zählt als ein Ereignis. Die Haftung für indirekte Schäden, wie z.B., aber nicht ausschließlich, Gewinn- und Umsatzverluste, ist ausgeschlossen.

7.3

Störungen im Stromnetz, in der Stromversorgung des Anbieters und/oder Störungen in den Netzen der (Mobil-)Telefongesellschaft oder des Internetproviders des Kunden gehen auf eigene Kosten und Gefahr.

Artikel 8 - Haftung

8.1

Vorbehaltlich etwaiger gesetzlicher oder behördlicher Beschränkungen haftet der Auftraggeber für alle Schäden, die er selbst erlitten hat, sowie für alle direkten Schäden (d.h. nicht Folgeschäden), die der Lieferant, der Verwerter und/oder vom Lieferanten oder dem Verwerter eingesetzte Dritte infolge einer unsachgemäßen Nutzung der Landstromversorgung und/oder der Landstromanlagen erlitten haben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

a. Falsches Andocken des Schiffes an den Landstromanschluss oder Trennung des Schiffes vom Landstromanschluss;

b. die Verwendung eines Adaptersteckers (jeder Art), eines Kabels oder Steckers eines Typs, der nicht den Sicherheitsnormen der jeweiligen Landstromsteckdose entspricht oder eine geringere Stromstärke als die der jeweiligen Landstromsteckdose hat;

c. Nicht korrektes Anschließen von Kabeln und/oder Steckern ;

d. die sofortige Abnahme von mehr Landstrom als die maximale Nennleistung des betreffenden Schrankes;

e. Nichteinhaltung der einschlägigen Sicherheits- und/oder sonstigen Vorschriften der landseitigen Energieanlagen und/oder der elektrischen Anlage des Kundenschiffes.

8.2

Der Auftraggeber stellt den Lieferanten und den Verwerter von der Haftung für Schäden und Kosten frei.

StandortePreise